Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 24.09.2017

Laufen für Anfänger

Laufen für Anfänger ist mit einigen Grundlagen verbunden, die jeder Jogger kennen sollte. Ein straffer Trainingsplan, die richtige Jogging Kleidung und die Überwindung des inneren Schweinehundes gehören dazu. Natürlich wird der Anfang schwer sein. Es kommt allerdings auf die Ziele an, die du dir setzt und auch verfolgen solltest.

Direkt zum Laufgürtel Test

Das regelmäßige Training beim Laufen für Anfänger ist eher eine Kopfsache. Ein kleiner Blick in den Spiegel verrät schon, dass es Zeit wird etwas zu tun. Viele Menschen ziehen schnell ihre Sportschuhe an und laufen los. Doch so einfach wie man es sich vorstellt, ist es leider nicht. Frei nach dem Motto einmal ist keinmal ist es wichtig, dass du deinen inneren Schweinehund überwindest und langfristig auf deine Ziele eingehst. Demnach ist es eher eine Frage der Motivation als der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Laufen für Anfänger

In der Natur ist das Laufen für Anfänger besonders empfehlenswert und ist weniger monoton.

Entscheidend ist dabei auch der Spaß an der Bewegung. Solltest du beim Laufen für Anfänger oder Joggen schnell aus der Puste geraten oder gar ein starkes Brennen in der Muskulatur spüren, mutest du dir in jedem Fall zu viel zu. Das muss einfach nicht sein. Eine Studie an der Sporthochschule Köln ergab sogar, dass sich viele Jogger oder Hobbyläufer einfach zu viel zumuten. Eine zu hohe Geschwindigkeit ist einfach nicht effektiv und kann deinen Spaß an der Bewegung bremsen.

Anzeige

FORMBELT Laufgürtel für Handy Smartphone Schlüssel

17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2017 5:05
Detailsbei
ansehen

Du solltest dich nach deinem Training wohl fühlen. An dieses gute Gefühl wirst du dauerhaft denken. Besonders wenn sich dein innerer Schweinehund meldet. Diese Form ist eine etwas andere Motivation, als du sie wahrscheinlich sonst kennst.

Das Training mit dem Laufgürtel ist angenehmer!

Welche Lauftrainings eignen sich für Anfänger?

Bevor es an dein eigentliches Lauftraining geht solltest du deine eigene Fitness bemessen. Stelle dir auch einige Fragen: Wann und wo laufe ich? Was ziehe ich am besten an? Wie schnell sollte ich laufen? Als Anfänger ist es nicht immer einfach, dass richtige Tempo zu finden und sich nicht zu überlasten.

Es gibt allerdings einige Tipps beim Laufen für Anfänger, die dir helfen werden, dein eigenes Lauftraining zu erstellen und nach einer gewissen Zeit zu steigern.

Lauftraining für Anfänger Tipp:

  • langsames Starten des Trainings
  • Tempo nach wenigen Minuten wechseln
  • auf die richtige Atmung achten
  • bei brennenden Muskeln langsam laufen oder aufhören
  • sportärztliche Untersuchung wäre von Vorteil
  • das Training mehrmals in der Woche absolvieren, vor allem beim Laufen für Anfänger

Mit diesen einfachen Tipps kannst du dir deinen eigenen Trainingsrhytmus aneignen. Schaue einfach, dass du langsam beginnst und deinen Körper nicht überlastest.

Natürlich laufen Profis anders als Menschen beim Laufen für Anfänger, schneller und deutlich länger als du. Du wirst allerdings nach einer gewissen Zeit merken, dass du durch dein regelmäßiges Training beim Laufen für Anfänger, deinem Ziel näherkommen wirst. Dein Körper muss sich langsam an die sportliche Belastung gewöhnen.

Welche Anfänger Fehler sollten beim Laufen vermieden werden?

Es gibt einige Kleinigkeiten und Tipps, die du vor dem Laufen beachten solltest. Natürlich hast du dir dein eigenes Trainingsziel schon längst gesetzt. Beachte allerdings, dass du nur Schritt für Schritt zu deinen gesetzten Zielen kommen kannst.

Mit einigen kleinen Tipps und Tricks, die du als Anfänger beachten solltest, wirst du danach keine weiteren Probleme haben. Beherzige die Tipps jedoch, da es bei den meisten Joggern und Hobbyläufern heute zu fatalen Fehlern kommt. Jeder kann diesen Ausdauersport machen, ohne eine gewisse Technik zu erlernen. Doch das ist ein Irrtum. Einige Kleinigkeiten solltest du dir schon aneignen.

Anfänger Fehler beim Joggen:

  1. zu schnelles Tempo
  2. die falschen Schuhe
  3. keine Pausen
  4. fehlendes Aufwärmen
  5. unregelmäßiges Training
  6. der Sprint zum Schluss

Beim Laufen für Anfänger solltest du nicht zu schnell loslaufen. Dabei ist das richtige Tempo ausschlaggebend und wichtig, damit du deine Trainingserfolge erzielen und ein effektives Ausdauertraining erreichen kannst. Nehme dir folgende Faustregel zu Herzen: Das richtige Tempo beim Joggen ist genau das, wenn du dich noch unterhalten kannst.

Anzeige

[Sport Hüfttasche] »Traveller« Gürteltasche 2- Pocket-Kapazität Bauchtasche

13,28 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2017 5:05
Detailsbei
ansehen

Gleichzeitig ist es wichtig, dass du dir ausreichend Ruhezeit zwischen deinen Trainingseinheiten gönnst. Wenn du zu viel trainierst, erreichst du schließlich genau das Gegenteil. Dies kann zu einem sinkenden oder gar stagnierenden Leistungsniveau führen. Ein intensives Training kann sogar zu Verletzungen, Infekte oder Stimmungsschwankungen führen.

Laufgürtel Test anschauen

In Laufgruppen profitieren Anfänger von den erfahrenen Läufern

Um das Lauftraining beim Laufen für Anfänger am besten zu erlernen, eignen sich Laufgruppen besonders gut.

Dort triffst du erfahrene Läufer und kannst mit ihnen gemeinsam das richtige Tempo finden. Sammle deine eigenen Erfahrungen und tausche dich dort mit anderen Joggern aus. Du wirst sehen, dass du schnell auf deine eigenen Trainingsziele kommen wirst und auch das Joggen dir Spaß machen wird.

Wichtig ist vor dem Laufen in einer Gruppe das richtige Warm Up. Dieses kannst du ebenfalls gemeinsam mit deinen Trainingspartnern absolvieren. Auch beim Laufen für Anfänger wirst du den perfekten Trainingspartner für dich finden.

Warm Up vor dem Jogging Training:

  • Laufen mit einem ruhigen Tempo beginnen
  • Muskeln werden nach kurzer Aufwärmphase warm

Für den Anfang ist es wichtig, dass sich deine Muskeln an die Belastung gewöhnen. Gerade beim Laufen für Anfänger ist es umso wichtiger, den Körper an den Sport zu gewöhnen. Du wirst es bereits an deiner Ausdauer merken, dass es einige Zeit dauert, bis sich der Körper komplett auf die Belastung einlassen kann. Gebe dir und deinem Körper Zeit. Du wirst merken, dass dein Training immer leichter wird.

Je besser du atmen kannst und je mehr Belastung deine Muskeln erlauben, desto leichter werden dir die nächsten Trainingseinheiten fallen. Setze dich nicht selbst unter Druck, sondern trainiere anständig und regelmäßig. Trainiere daher beim Laufen für Anfänger genauso, wie es dein Körper zulassen wird.

Im Laufgürtel Test den passenden Laufgürtel finden.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Laufgürtel Ratgeber

Anzeige