Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 24.09.2017

Laufen im Winter

Laufgürtel sind angesagter wie nie zuvor. Ob nun im Sommer oder im Winter – durch die Laufgürtel bekommt jeder Jogger ein gutes Gadget geboten, um Wertsachen und andere Utensilien beim Laufen zu verstauen. Jeder sollte beim Laufen im Winter auf die passende Bekleidung und die passenden Gadgets achten.

Im Frühjahr und Sommer herrscht oftmals Hochkonjunktur beim Joggen. Im Winter bleiben die guten Vorsätze oftmals aus. Meistens reicht ein Blick aus dem Fenster um festzustellen, dass es zu Kalt und Nass ist, um Laufen zu gehen. Doch auch wenn es bei dem ungemütlichen Wetter etwas Überwindung kostet joggen zu gehen, ist es mehr als empfehlenswert. Das Laufen im Winter schadet dem Körper schließlich nicht, sondern ist gesund.

Laufen im Winter

Das Laufen im Winter ist an sich kein Problem, denn du läufst dich warm. Jedoch bei Glätte oder potentielle Glätte solltest du achten.

Wer daher im Sommer fit sein will, sollte im Winter weiterhin trainieren. Besonders im Winter ist es schließlich wichtig, den Körper fit zu halten, um zum einen nicht schnell krank zu werden und zum andere, durch den Aufenthalt im Freien die Abwehrkräfte zu stärken.

Anzeige

Sportgürtel mit Geldtasche und wasserabweisender Tasche

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2017 5:05
Detailsbei
ansehen

Außerdem kannst du im Winter entspannter laufen, da du nicht direkt das Training in den Vordergrund stellst, sondern dich über die Prämissen des Trainings freuen kannst. Du kannst daher nach Wunsch eine schöne Strecke wählen und dich von der winterlichen Landschaft begeistern lassen. Ein wenig Entspannung bringt das Ganze dann allemal mit in das Jogging Training.

Das Training mit dem Laufgürtel ist angenehmer!

Einige Sportler mit Wettkampfambitionen stellen das Laufen im Winter sogar eher nach vorne, als das Laufen im Sommer. Schließlich kannst du dein Fitnesslevel im Winter nochmals steigern und aufbauen.

Vorbereitungen vor dem Laufen im Winter:

Bei Temperaturen zwischen +2° C und -12°C kannst Du problemlos im Winter laufen. Wenn die Temperaturen allerdings unter -15°C sinken sollten, solltest du als Jogger einiges beachten.

Die Belastung ist für den Körper dann deutlich zu groß, sodass du am besten Strecken laufen solltest, die du bereits kennst. Auch tiefen Schnee solltest du unterlassen.

Die Vorbereitungen im Winter:

  • auf den Windchilleffekt achten
  • bei extremen Minusgraden aufpassen
  • Sonnenschutz im Winter
  • Laufstrecken im Winter gut auswählen
  • auf wintergerechte Kleidung achten
  • Reflektoren für die Dunkelheit und schlechte Sicht

Die sechs grundlegenden Tipps solltest du beim Laufen im Winter beachten. Schaue, dass du deinem Körper nicht zu viel zumutest und beachte auch, dass die Temperaturen immer unterschiedlich wahrgenommen werden.

Häufig ist es der Fall, dass es den Läufern nicht sonderlich kalt vorkommt. Sobald sie sich dann in Bewegung setzen frieren sie allerdings. Beachte daher, dass du die passende Kleidung trägst.

Richtige Kleidung und Gadgets beim Laufen im Winter

Das Laufen im Winter ist für viele bereits eine Herausforderung. Daher ist die richtige Kleidung in dem Fall sehr wichtig. Neben der Kälte spielt schließlich auch die Nässe eine Rolle bei der Auswahl der richtigen Jogging Kleidung.

Besonders in den morgendlichen und abendlichen Läufen sind reflektierende Elemente an der Kleidung sehr wichtig. Eine gute Beleuchtung auf der Straße, solltest du bei deiner Streckenauswahl ebenfalls mitberücksichtigen. Die meisten Laufgürtel haben sogar Reflektoren an den Seiten, mit denen du in der Dunkelheit gesehen wirst.

Die besten Gadgets beim Laufen im Winter:

  1. Reflektoren verschiedener Art
  2. Windbreaker Jacken
  3. Tights als Beinkleid
  4. Mützen

Die kalten Temperaturen stellen im Winter immer eine große Gefahr dar. Mit der falschen Kleidung kannst du somit schnell auskühlen und die Lust am Laufen verlieren. Sollte zu starker Wind aufkommen, sinkt die Temperatur um einige Grad. Das Zwiebel Prinzip eignet sich daher ideal für den Winter. Auch die Laufbekleidung sollte dich weitestgehend vor den verschiedenen Witterungsverhältnissen schützen.

Anzeige

[Sport Hüfttasche] FREETOO Gürteltasche flache und enganliegende Bauchtasche mit Kopfhöreröffnung

10,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2017 5:05
Detailsbei
ansehen

Schaue daher, dass du als erste Schicht Funktionswäsche trägst, die aus einem feinen synthetischem Gewebe besteht. Somit wird der Schweiß beim Laufen sofort abgeleitet. Kompressionsbekleidung, Shirts aus Wolle oder Baumwolle eignen sich für das Laufen im Winter eher weniger. Schaue, dass deine nächsten Schichten locker sitzen, damit sich dazwischen genug Luft sammeln kann. Ein Beinkleid für Läufer ist ebenfalls eine gute Möglichkeit um die Beine warm zu halten.

Laufgürtel Test anschauen

Fehler die du vermeiden solltest beim Laufen im Winter

Das Jogging Training sollte im Winter ebenso effektiv sein, wie im Sommer. Dem einen macht das Laufen im Sommer mehr Spaß, dem anderen im Winter.

Behalte deine Motivation auch im Winter bei, damit du deinen Körper fit halten kannst. Die kalten und eher unschönen Wetterbedingungen sind im Winter natürlich nicht schön. Trotzdem wirst du merken, dass das Laufen auch dann Spaß machen wird.

Schaue vor dem Training im Winter, dass du dich aufwärmst und einige Übungen machst, die deinen Körper erwärmen, damit die ersten Minuten des Laufens nicht zu kalt sind.

Warm Up vor dem Jogging Training:

  • Dehne deine Muskeln bevor du losläufst
  • fange langsam an zu laufen, um dich warm zu machen

Generell musst du dich vor dem Laufen nicht einmal warm machen. Viel wichtiger ist das Dehnen der Muskeln danach.

Wahrscheinlich wirst du beim ersten Lauf bereits merken, dass auch im Winter Sport Spaß machen kann. Du musst nur deinen inneren Schweinehund überwinden, auch wenn die Temperaturen sehr kalt und nass sind.

Im Laufgürtel Test den passenden Laufgürtel finden.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Laufgürtel Ratgeber

Anzeige